Eine Woche lang atmeten die Schülerinnen und Schüler echte Zirkusluft. Im Juli gastierte der Mitmachzirkus Phantasia an der Grundschule Weisendorf. Die Projektwoche startete mit dem Aufbau des großen, roten Zirkuszeltes auf dem Festplatz durch rund 50 Väter und Mütter unter der Regie von Zirkusdirektor Lars Wasserthal.

Tags darauf begannen die Kinder als angehende Artistinnen und Artisten für ihre Darbietungen zu trainieren. Als Fakire, Akrobaten, Jongleure, Clowns, Zauberer, auf dem Drahtseil, am Trapez, im Schwarzlicht und bei der Schwerterkiste übten die Kinder fleißig und konzentriert. Nebenbei wurde in den Klassen zum Thema Zirkus gearbeitet und das Lied „Der Clown“ geübt.

Bei den vier Vorstellungen füllte sich das Zelt mit interessierten Eltern, Großeltern, Verwandten und Bekannten. Auch Bürgermeister Karl-Heinz Hertlein applaudierte zum Schluss mit stehenden Ovationen.

Im großen Finale sangen alle großen und kleinen Artistinnen und Artisten in der Manege ihren Zirkushit vom Clown, der im großen Rampenlicht wunderschön erscheint.

Und in vier Jahren wird der Circus Phantasia erneut gebucht.